Schutz der Waldrappe in Marokko

Der Waldrapp (Geronticus eremita) ist eine vom Aussterben bedrohte Ibis-Art. Bis in das 17. Jahrhundert hinein war diese Vogelart auch in Mitteleuropa weit verbreitet. Heute liegt das letzte Zufluchtsgebiet der Waldrappe in Marokko.

Zusammen mit BirdLife International und der Prince Albert II Foundation unterstützt ZEISS den Erhalt des Bestands und der wenigen verbliebenen Brutplätze im Souss Massa Nationalpark südlich der Hafenstadt Agadir an der Atlantikküste.

mehr

powered by ZEISS

Dieses Jahr fand zum zweiten Mal das NAJU Birders Camp in Hamburg statt. Viele interessierte Birder kamen aus ganz Deutschland, um die bunte Vogelwelt zu erleben. Außerdem wurde die Gelegenheit genutzt, sich unter Gleichgesinnten auszutauschen.

Sören Rust berichtet begeistert von drei spannenden Tagen, an denen nicht nur über 70 verschiedene Vogelarten gesichtet, sondern auch zahlreiche neue Freundschaften geknüpft wurden. Somit war das Camp wieder ein voller Erfolg.

mehr

Seevogelbeobachtung in Eilat

Eilat ist ein weltweit bekannter Ort für Naturliebhaber. Nicht nur auf dem Land, sondern auch auf dem Meer können in Süd-Israel die verschiedensten Vogelarten beobachtet werden.

Unser Experte Noam Weiss berichtet von seinen spannenden Expeditionen mit dem Segelboot auf dem Roten Meer. Er erforscht die Verhaltensweisen und Lebensräume der Seevögel.

mehr

Befiederte Künstler

Laubenvögel zählen zu den intelligentesten Spezies in der Vogelwelt mit menschenähnlichen Verhaltensweisen. Insgesamt findet man in Australien und Neuguinea 20 Laubenvogelarten. Die außergewöhnlichen Vertreter der Sperlingsvögel sind insbesondere bekannt für ihre Baukunst.

Aber sie sind nicht nur berühmt für ihren außergewöhnlichen Nestbau, denn Laubenvögel sind auch großartige Imitationskünstler. Sie beherrschen bis zu 44 verschiedene Vogelgesänge. Michaela Sulz vermittelt einzigartige Eindrücke, die Lust auf ein neues Birding-Abenteuer machen.

mehr

Der Datenmillionär

In Deutschland ist das Online-Portal ornitho.de die Datenbank für alle Vogelinteressierten. Über 30 Millionen Meldungen zeigen an, wo eine Vogelart gesehen wurde. Ornitho-Portale gibt es auch in einigen Nachbarländern. Europaweit laufen Vogelbeobachtungen auf eurobirdportal.org zusammen.

Einer der professionellen Treiber hinter ornitho.de ist Christopher König, leidenschaftlicher Vogelbeobachter und inzwischen Datenmillionär. Erfahren Sie mehr über die Person hinter der Plattform des Dachverbands Deutscher Avifaunisten und wie er es geschafft hat, sein Hobby zum Beruf zu machen.

mehr

Kiebitzfest findet am 22. April 2018 statt

In der Wedeler Marsch hält der Frühling Einzug. Mit dem Wechsel der Jahreszeit lassen sich hier bereits neue Vogelarten beobachten, während die „Wintergäste“ sich die letzen Reserven für die Rückreise zulegen.

Der Young Birder Sören Rust erzählt begeistert über das rege Treiben in der Wedeler Marsch. Wer selbst die bunte Vielzahl an Vögeln erleben will, kann am alljährlichen Kiebitzfest teilnehmen.

mehr

Ein Ausflug des Young Birders Club

Begleiten Sie den Young Birders Club gemeinsam mit Sören Rust auf dessen diesjähriger Mittwinterzählung auf der Ostseeinsel Fehmarn. Ausgestattet mit Spektiven und warmer Kleidung lassen sich die Hamburger Ornithologen selbst von der winterlichen Witterung nicht abschrecken.

Bei ihrer Zählung entdecken die Young Birder nicht nur alte Bekannte wie etwa Eiderenten oder Seetaucher, sondern auch einige sehr seltene und für diese Region außergewöhnliche Vogelarten. Neben einem Mornellregenpfeifer wurde auch ein Basstölpel gesichtet.

mehr

Herausforderungen für Beobachter und Optik

Um ihrer Leidenschaft der Vogelbeobachtung nachzugehen nehmen viele Birder zum Teil große Strapazen auf sich und bringen dabei Mensch und Material nicht selten an ihre Grenzen.

Michaela Sulz gibt uns spannende Einblicke in die Welt des „Extreme Birding“ und zeigt eindrucksvoll, dass selbst unter diesen harten Bedingungen auf die Premiumoptik von ZEISS verlass ist.

mehr

ZEISS und das „International Birding and Research Center“ in Eilat

Eilat ist bekannt für sein internationales Zentrum für Vogelbeobachtung und Forschung (IBRCE). Die Stadt ist die einzige Landbrücke zwischen Eurasien und Afrika, was sie zum Hotspot für die Vogelbeobachtung in Israel macht. Vögel können sich dort sicher aufhalten, bevor sie den Flug über die karge Sahara antreten.

Noam Weiss, der Leiter des IBRCE in Eilat, erzählt Ihnen von seiner Leidenschaft für die Vogelbeobachtung und wie er durch die Beobachtung der Natur zu innerer Ruhe findet. Eines der wichtigsten Dinge dabei ist, dass Sie über professionelle Optiken verfügen. Noam setzt auf ZEISS Ferngläser.

mehr