Über die Rettung des Scheeleopards und des Spitzmaulnashorns

ZEISS macht es sich seit Jahren zur Aufgabe, dem Bereich Tier- und Umweltschutz seinen Dienst zu erweisen. Zur Rettung des Schneeleoparden, die am meisten vom Aussterben bedrohte Großkatze der Erde, spendete das ZEISS Team deshalb Spektive und Fernrohre an den Conservation-Verantwortlichen Herrn Norbu und sein Team im Kaalifa Camp zur Beobachtung der Tiere.

Zudem wird der jährlich stattfindende “Rhino Conservation Award”, der sich mit dem Schutz des südafrikanischen Spitzmaulnashorns befasst und den entsprechenden Einsatz von Personen und Organisationen würdigt, seit 2015 von ZEISS gefördert. Die Bemühungen bleiben nicht ohne Erfolg, so konnte zum Beispiel 2018 ein Rückgang der Nashornwilderei von 25 Prozent verzeichnet werden.

mehr

Ein Spektiv der Spitzenklasse

Das Fernrohr der Neuen Thüringer Hütte erzählt sowohl die Geschichte der Hochgebirgshütten im Habachtal als auch die des zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit. Nach langer Zeit ist das alte Fernrohr nun renovierungsbedürftig.

Daher überreichte ZEISS dem Deutschen Alpenverein ein neues Spektiv für ihre Hütte, welches den Besuchern nun wieder ermöglicht, die beeindruckende Natur auch über große Entfernungen hinweg zu beobachten.

mehr

Vor dem Aussterben gerettet

Einer der weltweit seltensten, auffälligsten und geselligsten Vogelarten, der Waldrapp, war über 400 Jahre in Mitteleuropa ausgestorben. Intensive Maßnahmen seitens BirdLife International und anderer Naturschützer zeigen erste Erfolge bei den wildlebenden Vögeln in Marokko.

ZEISS unterstützt gemeinsam mit der Stiftung von Prinz Albert II von Monaco die BirdLife-Aktivitäten. Erfahren Sie mehr über die beeindruckende Geschichte des Waldrapps und die Naturschutzprojekte, welche das Ziel verfolgen, diese Vogelart auch in Europa wiederanzusiedeln.

mehr

Tourismus und Vogelschutz im Einklang

George Armistead ist Chief Network Officer bei Rockjumper Birding Tours. Er beschäftigt sich dabei insbesondere mit der Frage, wie Tourismus und Vogelschutz miteinander verbunden werden können.

Das Motto von Rockjumper, Menschen näher an Vögel heranzuführen und sie dabei gleichzeitig zu schützen, treibt auch ihn als Person an. Erfahren Sie mehr über George und seine interessante Arbeit.

mehr

Wie Vogelschutz in der Agrarlandschaft gelingen kann

Zum Schutz von bedrohten Vogelarten kann die wissenschaftliche Forschung oftmals einen wertvollen Beitrag leisten. Besonders auf Ackerlandschaften sind die Bedingungen zum Erhalt der Artenvielfalt erschwert.

Ausgestattet mit ZEISS Produkten untersucht ein Team der Universität Tübingen die Bedürfnisse von Grauammern in der Brutzeit. Gemeinsam mit Landwirten und Naturschutzbehörden werden so geeignete Fördermaßnahmen entwickelt.

mehr

Anhaltende Probleme für Geier und Adler

Seit 2014 findet in Israel die Veranstaltung „Champions of the Flyway“ statt, bei der sich Vogelbeobachter aus aller Welt treffen, um bei einem 24-stündigen Marathon so viele Vögel wie nur möglich zu registrieren. Ziel des Spektakels ist es, das Birdwatching zu fördern und darüber Gelder für den Vogelschutz zu sammeln.

Dieses Jahr wurden etwas weniger Vogelarten registriert als im Vorjahr, was für den stetigen Rückgang einiger Arten spricht. Dennoch trafen die Vogelbeobachter auf viele interessante Arten oder Farbvariationen, wie zum Beispiel den Schopfwespenbussard und den äußerst selten vorkommenden melanistischen Flamingo.

mehr

Der Molekular-Ornithologe aus dem Vogelparadies

Liviu Parau ist ein leidenschaftlicher Vogelbeobachter, was sich auch in seiner beruflichen Laufbahn als Molekular-Ornithologe mehr als widerspiegelt. Er beschäftigt sich mit diversen Verhaltensweisen von unterschiedlichsten Vogelarten und deren Herkunft.

Faszinierende Erkenntnisse, wie die Kooperationsbereitschaft mancher Vogelarten durch die Unterstützung anderer Brutpaare oder neues Wissen zur Bevölkerungsgenetik, treiben den rumänischen Wissenschaftler an.

mehr

ZEISS stiftet Hauptpreis für die Kruger Bird und Wildlife Challenge 2019

Bei der Kruger Birding und Wildlife Challenge 2019 gingen acht Teams mit je neun Mitgliedern aus Vogelbeobachtern und Vogelschützern im Kruger Nationalpark in Südafrika an den Start. Die aus der Veranstaltung eingenommen Gelder dienten zum Erhalt der vom Aussterben bedrohten Spiegelralle.

Als besonderes Highlight bot sich den Teilnehmern eine Begegnung mit dem sehr selten zu beobachteten Goldpieper. Insgesamt konnten über 300 Vogelarten sowie über 50 Säugetierarten beobachtet werden. Erfahren Sie mehr zu dem spannenden Wettbewerb und dem Gewinnerteam.

mehr

An der Tankstelle der Zugvögel

Bereits seit über 10 Jahren ist Marco Sommerfeld für die Carl Zeiss Vogelstation in Hamburg tätig. Stets gut gelaunt verbindet er in außergewöhnlicher Weise naturkundliche Fachkompetenz mit dem unermüdlichen Einsatz für den Schutz der heimischen Vogelarten.

Marco hat seine Passion für die Natur- und Vogelwelt zum Beruf gemacht und teilt jederzeit gerne sein Wissen mit den interessierten Besuchern in der Wedeler Marsch. In ihrem aktuellen Beitrag stellt uns Michaela Sulz die Persönlichkeit und sein Engagement näher vor.

mehr

Young Birders Club

Zum dritten Mal in Folge begibt sich der YoungBirders Club zur Mittwinterzählung auf Fehmarn. Trotz mäßigen Wetterbedingen werden die Naturbeobachter schon bald mit spannenden Arten, wie Eider- und Trauerente, belohnt.

Neben den Zählungen zur Bestimmung des Gesamtbestands auf Fehmarn bieten sich der Gruppe besonders schöne Anblicke, wie ein Trupp Schneeammern oder eine selten in Deutschland gesichtete Eismöwe.

mehr