Wild Wellington

Das Rezept zum Herunterladen finden Sie am Ende des Artikels.

 50-60 Minuten    4 Portionen

Einfach lecker!

METTE KARIN PETERSEN

Die Herausforderung bei Wild Wellington besteht darin, dass das Fleisch von innen rosa und saftig bleibt, während der Blätterteig außen goldbraun und knusprig gebacken ist. Der Trick besteht darin, den Blätterteig vorsichtig über die Füllung zu streichen, um zu verhindern, dass Luft zwischen dem Teig und dem Fleisch eingeschlossen wird.

Zutaten

Für das Fleisch:

  • Rehrücken
  • 2 EL Dijon Senf
  • Frischer Rosmarin
  • 500 g Pilze (Champignons)
  • 8 Scheiben Parmaschinken
  • 500 g Blätterteig
  • 1 Ei, geschlagen
  • 2 EL Butter / Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Ofen auf 200°C (or 390°F) vorheizen. Den Rehrücken zuschneiden und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Bei hoher Hitze das Fleisch auf jeder Seite 2 Minuten scharf anbraten. Das Fleisch nun für 15 Minuten abkühlen lassen.

Während das Fleisch abkühlt, die Pilze und den Rosmarin klein schneiden. Die Pilzkräutermischung in 1 EL Butter 8-10 Minuten braten, bis die Pilze  schön weich sind. Zum Abkühlen beiseite stellen.

Breiten Sie nun die Parmaschinkenscheiben nebeneinander auf einem Stück Frischhaltefolie aus. Die Schinkenscheiben können sich dabei leicht überlappen. Nun eine Schicht der kalten Pilzkräutermischung auf dem Schinken verteilen. Anschließend den abgekühlten Rehrücken großzügig mit Dijon-Senf bestreichen und auf die Pilzmischung legen. Wickeln Sie nun die Frischhaltefolie fest um das Fleisch, dabei die Enden gut zudrehen und das Ganze für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Nach 20 Minuten den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Fleisch aus der Frischhaltefolie entnehmen und in die Mitte des ausgerollten Blätterteigs legen. Anschließend den Blätterteig fest um das Fleisch wickeln, damit möglichst keine Luft zwischen dem Teig und dem Fleisch eingeschlossen wird. Die Ränder dicht verschließen und zuletzt den Blätterteig mit dem Ei bestreichen. Nun das Fleisch auf ein Backblech legen und in den Ofen stellen.

Das Wellington für 20-25 Minuten backen oder bis der Teig goldbraun ist. Vor dem Anschneiden 18-20 Minuten ruhen lassen. Am besten das Wellington mit einer Rotwein-Speck-Pilz-Soße servieren. Dazu empfehlen wir Grünkohl und in Butter geschwenkte Möhren.

Frohes Kochen & Guten Appetit.

Wild Wellington

ZUM REZEPT

Besuche auf dieser Seite:143