Das Rezept zum Herunterladen finden Sie am Ende des Artikels.

ICH MAG SCHNITZEL DOPPELT PANIERT - IN BUTTER & ZITRONE SCHWIMMEND!

Mette Karin Petersen

Zutaten

Für das Fleisch:

  • Knochenlose Wildschweinkoteletts
  • 3 Eier
  • 5 Tassen Mehl
  • 10 Tassen Semmelbrösel
  • 100gr Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Anbraten
  • Zitronen
  • Kapern (optional)
  • Meerrettich (optional)

Mögliche Beilagen:

  • Bratkartoffeln
  • Erbsen
  • dav

Zubereitung

Zunächst die zwei Koteletts in 1,5 cm dicke Schnitzel schneiden.

Als nächstes das Fleisch mit Frischhaltefolie abdecken und mit einem Nudelholz ca. 0,5 cm flach, klopfen. Das Klopfen des Fleisches bricht die Fleischfaser auf und verhindert so, dass sich das Schnitzel beim Braten zusammenzieht. Wenn Sie lieber einen Fleischklopfer verwenden, empfehlen wir Ihnen, anstelle des Fleisches, das Schneidebrett mit Frischhaltefolie abzudecken. Auf diese Weise wird vermieden, dass kleine Teile der Frischhaltefolie an Ihren Lebensmittel kleben bleiben. Danach das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun drei Teller mit Mehl, verquirlten Eiern und Semmelbröseln vorbereiten. Die Reihenfolge ist dabei sehr wichtig. Zuerst das Fleisch in das Mehl wälzen, bis es vollständig bedeckt ist, gefolgt von Ei und Semmelbrösel. Wenn gewünscht, die letzten zwei Vorgänge wiederholen, um eine dickere Panade zu erhalten.

Danach ist es Zeit, die Schnitzel zu braten. Dafür eine Pfanne mit 50gr Butter und Öl erhitzen. Die Schnitzel auf jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten, bis die Panade goldbraun und knusprig ist. Sichersrtellen, dass während des Anbratens immer wieder Butter hinzugegeben wird.

Sobald die Schnitzel fertig gebraten sind, aus der Pfanne nehmen und mit Zitrone, eventuell Meerrettich und Kapern, anrichten.

Als Beilage empfehlen wir Bratkartoffeln, Erbsen, Buttersauce und extra Zitrone.

Frohes Kochen & Bon Appetit.

REZEPT ZUM HERUNTERLADEN

Mette Karin Petersen

“Es war meine Faszination für Jagdhunde, die mich zur Jagd brachte. Ich fing an, als Treiber auf Drückjagden teilzunehmen. Ich war bereits nach wenigen Malen davon besessen, mehr über Natur, Tierwelt und die Jagdgemeinschaft zu erfahren. Vor drei Jahren habe ich meinen Jagdschein bestanden und seitdem ist die Jagd zu einem Lebensstil geworden. Im Januar 2020 beende ich mein Studium mit einer Spezialisierung in Jagdtourismus und Marketing. Ich bin sehr leidenschaftlich und engagiert, meine Sicht auf die Jagd zu erklären. Als Jäger bringen Sie nicht immer Fleisch für Ihre Tiefkühltruhe mit nach Hause, aber ich garantiere Ihnen, dass Sie immer ein einzigartiges Erlebnis aus der freien Natur mit nach Hause nehmen werden. „