Wissensvermittlung & Teambuilding in Zeiten von Corona: Der ZEISS Digital Innovation Online-Campus

Einmal im Jahr veranstalten wir als ZEISS Digital Innovation (kurz: ZDI) mit den Kolleginnen und Kollegen aller ZDI-Standorte ein Sommerfest mit einer zweitägigen internen Weiterbildungsveranstaltung an unserem Hauptsitz in Dresden.

An diesen zwei Tagen werden interessante Vorträge und Workshops von und für die Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen fachlichen Themengebieten angeboten. Das Programm wird von einem agilen Teamspiel umrahmt, in welchem gemischte Teams in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander antreten – vom Wissensquiz über Geschicklichkeitsspiele bis hin zu sportlichen Aktivitäten. So kann jedes Teammitglied seine individuellen Fähigkeiten einbringen. Am Abend des ersten Tages findet sich dann in entspannter Atmosphäre für alle viel Zeit zum Austausch und weiteren Kennenlernen bei leckerem Street Food und erfrischenden Getränken.

Herausforderungen für die Durchführung des Campus unter erschwerten Bedingungen

Doch dann kam überraschend Corona – was nun? Lassen wir den diesjährigen Campus inklusive Teamspiel ausfallen? Wie können wir zu Zeiten von Corona alle Kolleginnen und Kollegen zusammenbringen und neben der Wissensvermittlung das gemeinsame Teamgefühl weiterhin stärken? Wir brauchten ein neues Format, welches es uns ermöglicht, trotz räumlicher Distanz und der vorrangig stattfindenden mobilen Arbeit, ein solches Event miteinander zu realisieren.

Also entschieden wir uns, unseren ersten gemeinsamen Online-Campus als halbtägige Veranstaltung zu planen. Neben der fachlichen und inhaltlichen Ausgestaltung des Online-Campus und des Online-Teamspiels standen hierbei zahlreiche technische Aspekte im Fokus: Wie können wir ein lästiges Ruckeln oder Verzögerungen in der Übertragung während der Vorträge vermeiden? Haben alle Kolleginnen und Kollegen genügend Bandbreite, auch wenn sie nicht an einem unserer Standorte arbeiten?

Hinzu kamen Überlegungen zu der richtigen Länge von Vorträgen und Pausen, die übersichtliche Bereitstellung von Informationen, den Teamgrößen und der abwechslungsreichen Ausgestaltung eines Online-Teamspiels.

Und: Welches Tool ist zuverlässig genug und in der Lage die technischen und organisatorischen Anforderungen abzudecken? Und wie steht es um die Kompatibilität mit anderen Tools, welche unsere Kolleginnen und Kollegen während ihrer Vorträge verwenden? Letztendlich entschieden wir uns für die Umsetzung mit Microsoft Teams und Microsoft Teams Live-Events. Das Tool war uns allen bereits vertraut und zuverlässig genug, unseren Anforderungen standzuhalten.

Online-Weiterbildung von und für Kolleginnen und Kollegen

Für den Online-Campus hatten alle Kolleginnen und Kollegen wie gewohnt die Möglichkeit, als Referenten Vortragsthemen einzureichen. Trotz teilweise höherer zeitlicher Belastung im privaten Umfeld durch bspw. Homeschooling nutzten viele die Möglichkeit, ein eigenes Fachthema zu platzieren. Daraus ergaben sich für unseren Online-Campus 32 spannende Vorträge in den Kompetenzfeldern Cloud, Web, QA, Java, Agile/Scrum, Business Analyse, Usability und Application Security. So gab es beispielsweise einen Einblick in die Funktionalitäten von AWS Athena oder Hinweise für die Umsetzung von Microfrontends.

Abbildung 1: Agenda des Online-Campus in MS Teams

Die Vortragsslots waren jeweils 30 Minuten lang und fanden in acht parallelen virtuellen Vortragsräumen statt. In den Pausen dazwischen gab es Zeit, um sich kurz zu sammeln und gedanklich auf das nächste Thema vorzubereiten sowie ggf. die Session zu wechseln. Das gab auch den Referenten die Möglichkeit, ihren eigenen Vortrag entspannt und ohne Probleme zu beginnen, den sie im Büro aber auch von zu Hause halten konnten.

Auch wenn wir aus unserem Alltag verteiltes Arbeiten gewohnt sind, ist ein verteilter Online-Campus doch eine ganz neue Erfahrung. Als Scrum Master und Coaches haben wir immer den Anspruch, unsere Beiträge möglichst interaktiv zu gestalten. Mittels Whiteboards, auf denen die Teilnehmer aktiv mitwirken konnten, haben wir das Gefühl wecken können, die Grenzen der heimischen Arbeitsplätze verschwimmen zu lassen. Wichtig finde ich, dass zumindest einige Teilnehmer die Kamera anschalten, damit man als Vortragender nicht in einen „leeren Raum“ sprechen muss.

Ines Reiche, Vortragende zum Online-Campus, Scrum Master, ZEISS Digital Innovation

Verteilte Zusammenarbeit im Online-Teamspiel

Neben der fachlichen Wissensvermittlung sollte natürlich, wie schon bei den bisherigen Campus-Events, auch der Spaß und das Kennenlernen nicht zu kurz kommen: Das Teamspiel ist schon lange ein wichtiger Bestandteil unseres Campus und wurde vor allem durch die besondere Situation in diesem Jahr von den Teilnehmenden mit großer Spannung erwartet.

Jedem Team wurde ein separater virtueller Teamraum bereitgestellt, in welchem es zur Lösung der Aufgaben ungestört interagieren konnte. Bei der Zusammensetzung der Teams wurde wie bisher darauf geachtet, dass sie möglichst heterogen aufgestellt sind, bspw. hinsichtlich ihrer Rollen, Reifegrade und Standorte. So konnten sich die Kolleginnen und Kollegen, die sich im Alltag eher selten begegnen, gegenseitig kennenlernen und zusammenarbeiten. Die Aufgaben wurden so unterhaltsam und abwechslungsreich wie möglich gestaltet. Gleichzeitig war es aber auch wichtig, dass sie nicht durch einfache Websuche lösbar waren.

Fazit & Ausblick

Wir freuen uns, dass insgesamt 248 Kolleginnen und Kollegen an unserem Online-Campus teilgenommen haben und im Online-Teamspiel 19 Teams miteinander wetteiferten. Unser erster Online-Campus war für uns alle eine spannende neue Erfahrung. Deutlich spürbar waren trotz des geänderten Formats und der mobilen Verteilung die Vorfreude, die Begeisterung und das Commitment bei allen Beteiligten. Darüber hinaus haben wir einige Verbesserungspotentiale ableiten können, die wir beim nächsten Mal berücksichtigen werden.

Unser neues Format hat bestätigt, dass wir trotz verteilter Zusammenarbeit und aktuell eingeschränkten persönlichen Kontakten weiterhin EIN starkes Team sind, welches gemeinsam neue Wege beschreitet. Wir werden in diesen ungewöhnlichen Zeiten unser neues Format weiterentwickeln und freuen uns auf unsere nächste Veranstaltung.