Schlagwort-Archive: Distagon T* 1.4/35

Wer seine Fotografien gerne mit ansprechendem Hintergrund gestaltet, der kommt an der Pflanzenwelt kaum vorbei. Schon als Hauptmotiv hat eine Blumenwiese ihren besonderen Reiz. Öffnet man zusätzlich die Blende, verlaufen die Farben weich bis in die Tiefe.
more

Das neue ZEISS Distagon T* 1,4/35 ZM: ein lichtstarker Begleiter auf Reportagetouren

Für Generationen von Fotografen gehören Individualität, Messsucherkamera und kompromisslose optische Qualität untrennbar zusammen. Dabei ist und bleibt die Brennweite 35 Millimeter das ‚Grundobjektiv‘, das auf keiner Kamera mit M-Mount fehlen darf. Das neue ZEISS Distagon T* 1,4/35 ZM trumpft mit herausragender Lichtstärke auf.


more

Einmal im Jahr erscheint der ZEISS Kunstkalender mit Bildern eines großen Fotografen und bekannten Akteuren. Für die Ausgabe 2014 komponierte Mary McCartney in New York City klassische Schwarzweißaufnahmen auf Analogfilm mit Alec Baldwin und Gemma Arterton.

Ein Mann, eine Frau. Ein Paar vor der Kamera an einem sehenswerten Ort. Klingt zwar nach einem einfachen Grundprinzip, erfordert aber viel Talent und begeistert seit Jahren als Motto des ZEISS Kunstkalenders Kunden und Freunde. Bereits das fünfte Mal in Folge setzt der Premium-Objektivhersteller auf dieses Thema und jedes Mal ist ein weltberühmter Fotograf in das Projekt involviert. Für den Kunstkalender 2014 mit dem Titel „Moments in the City“ gelang es, die für ihre einfühlsame und sehr persönliche Porträtfotografie bekannte Mary McCartney zu gewinnen: „Ich hatte bereits davon gehört, dass ZEISS jedes Jahr einen Kalender herausbringt, als man mich ansprach. Ich war wirklich angetan von der Idee, denn für mich als Fotografin haben die ZEISS Objektive einen mehr als exzellenten Ruf“, erläutert McCartney ihre Motivation, bei der Gestaltung des ZEISS Kunstkalenders mitzuwirken.

Read more

Der Schweizer Fotograf Fabian Oefner macht naturwissenschaftliche Phänomene durch experimentelle Farbfotografie sichtbar

Schon als Kind verwandelte Fabian Oefner sein Zimmer in ein Versuchslabor und schoss darin auf Getränkedosen, um deren Zerplatzen zu fotografieren. Was damals bei seinen Eltern nicht immer Begeisterung hervorrief, dient heute Oefners Lebensunterhalt: Als Kunstfotograf veranschaulicht er alltägliche physikalische Phänomene mit Hilfe von Farben und verschmilzt Kunst und Wissenschaft in seinem Werk zu einer neuen Einheit.

Liquid Jewel No. 01, Makro-Planar T* 2/100 (ISO125, f/6.3, 1.3 sec.)
Liquid Jewel No. 01, Makro-Planar T* 2/100 (ISO125, f/6.3, 1.3 sec.)

Read more

Über die bunten „metropolen“ Fotoprojekte von Kristine Thiemann, in denen sie unbekannte Kleinstädte von ihrer überraschenden Seite zeigt, berichteten wir bereits im letzten Jahr. Mit viel Einfallsreichtum, liebevoller Ironie und ZEISS Objektiven übersetzt die deutsche Fotografin den lokalen Alltag der Menschen in ihre Sprache und treibt ihn an die Grenzen zur Burleske. Seit Januar sind ihre Bilder in der „metropolen“-Austellung in Vitrolles zu sehen. Diese neue Fotoserie ist Teil des Programmes der europäischen Kulturhauptstadt Marseille Provence 2013.

Planar T* 1,4/85 ( f/2,5, 1/2, ISO 400)
Schimmelreiter – Planar T* 1,4/85

Read more

Die deutsche Fotografin Kristine Thiemann (38) interessiert sich für jene Kleinstädte und Stadtviertel, die normalerweise wenig Aufmerksamkeit genießen, weil sie im Schatten benachbarter Großstädte liegen. Mit Einfallsreichtum, liebevoller Ironie und ZEISS Objektiven übersetzt sie den lokalen Alltag der Menschen in ihre Sprache und treibt ihn an die Grenzen zur Burleske.

Muckibude im Freien über den Dächern von Bordeaux-Benauge – aufgenommen mit einer Hasselblad 500 und dem Planar T* 2,8/80 C.

Read more

Hans Strand gilt als Poet unter den Naturfotografen. Seine Bilder gleichen Kunstwerken, wofür der Schwede schon zahlreiche internationale Auszeichnungen erhielt. Dabei startete der  56-Jährige seine Karriere als Berufsfotograf erst sehr spät. Über seinen Weg, seine Bildsprache und seine Liebe zu Carl Zeiss Objektiven berichtet er im Interview.

Hans Strand: „Hovs Hallar in Südschweden hat eine rauhe Küste mit Granitfelsen. Am Abend als ich dieses Foto machte, war das Wetter ziemlich unbeständig. Regenschauer kamen und gingen. Hier kommt die Sonne gerade hinter den Regenwolken hervor und erhellt den Küstenstreifen. Dank des Super Weitwinkels Distagon T* 2,8/15 bekam ich alles, was ich wollte, aufs Bild. Ich nutzte Blende 11 für eine besondere Schärfentiefe." (Distagon T* 2.8/15; F/11; 1/5 sec.; ISO-100).
Hans Strand: „Hovs Hallar in Südschweden hat eine rauhe Küste mit Granitfelsen. Am Abend als ich dieses Foto machte, war das Wetter ziemlich unbeständig. Regenschauer kamen und gingen. Hier kommt die Sonne gerade hinter den Regenwolken hervor und erhellt den Küstenstreifen. Dank des Super Weitwinkels Distagon T* 2,8/15 bekam ich alles, was ich wollte, aufs Bild. Ich nutzte Blende 11 für eine besondere Schärfentiefe."

Read more

Manueller Fokus und Sportfotografie passen nicht zusammen - eine weit verbreitete Meinung. Doch die kreativen Möglichkeiten manueller Fotografie überzeugen auch in Stadien und Arenen. Die zwei deutschen Sportfotografen Sabine Unterderweide und Bernhard Schuischel berichten von ihrer Arbeit mit ZEISS Objektiven

Das Publikum starrt gebannt auf die Matte. Im grellen Scheinwerferlicht setzt der Ringer Adam Juretzko gerade den entscheidenden Griff an seinen Gegner und gewinnt den letzten Kampf in der Hinrunde zum Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Das Publikum springt auf, die Ringer jubeln, Blitzlichtgewitter. Einer der Pressefotografen ist Bernhard Schuischel. Er hat den Moment mit seinem Distagon T* 1,4/35 festgehalten. "An meiner Canon EOS 600D entspricht der Bildwinkel einer 50mm-Normalbrennweite, optimal um die Ringer mit ihrem Umfeld zu fotografieren. Die Lichtstärke macht kurze Belichtungszeiten im mittleren ISO-Bereich möglich und die geringe Schärfentiefe lässt Kampfrichter und Publikum durch ein homogenes Bokeh verschwinden", erklärt der Fotograf. Schuischel arbeitet mit 1/320 Sek. oder 1/500 Sek., um die schnelle Bewegung der Ringer einzufrieren. Höhere ISO-Werte kommen für ihn nicht in Frage. Deshalb bevorzugt er für die Sportfotografie lichtstarke Festbrennweiten.

Schnelle Bewegungen verlangen kurze Belichtungszeiten

Foto: Bernhard Schuischel Distagon T* 1,4/35, Blende 2,2, 1/320.
Ein entscheidender Wurf zum Sieg.

Read more

Der passionierte Bergsteiger und Fotograf Andreas Bogenschütz hat auf seinen Klettertouren stets ein ZEISS Objektiv im Gepäck. Fotografisch reizen ihn an der Bergwelt die extremen, kontrastreichen Motive sowie die Herausforderung, Mensch und Natur im Einklang festzuhalten.

Der Kletterer beim so genannten „Dynamo Sprung“. Objektiv : Distagon T* 1,4/35 ZF.2. (F8; 1/250sek; ISO-50)
Der Kletterer springt beim so genannten „Dynamo Sprung“ den rettenden Henkel an. Objektiv: Distagon T* 1,4/35 ZF.2.

Read more