Unterschiedliche Perspektiven

Makrofotografie

Für die Abbildung kleiner und kleinster Motive mit einer (D-)SLR Kamera eignen sich die unterschiedlichsten Objektive. Nicht nur die Objektivmodelle, die die Bezeichnung „Makro“ in ihrem Namen tragen, taugen für die Abbildung im Nahbereich.

"Alligator Pear", aufgenommen mit Makro-Planar T* 2/50  (Foto von Christopher Deutscher).
“Alligator Pear”, aufgenommen mit Makro-Planar T* 2/50 (Foto von Christopher Deutscher).

Makroobjektive Klassische Brennweiten typischer KB-Makroobjektive sind im Bereich der Normalbrennweite und im leichten Telebereich angesiedelt. Gerade die Normal- und leichte Telebrennweite eignet sich konstruktiv sehr gut für den Bau solcher Makroobjektive mit den genannten hohen Abbildungseigenschaften. Carl Zeiss bietet hier die beiden Modelle Makro-Planar T* 2/50 und Makro-Planar T* 2/100. Diese Objektive zeichnen sich jeweils durch einen Abbildungsmaßstab von 1:2 an der Nahgrenze, eine hervorragende Bildfeldebnung, eine gleichmäßig hohe Abbildungsleistung über den gesamten Fokussierbereich bereits ab Offenblende und eine nahezu verzeichnungsfreie Bildwiedergabe aus. Somit lassen sie sich sehr universell einsetzen. Die Reproduktion von zweidimensionalen Vorlagen ebenso wie die Abbildung von dreidimensionalen Gegenständen aus jeder Distanz sind damit hervorragend möglich.

Makro-Planar T* 2/100; F/4,5; 1/125 Sek.; ISO 1600, (Foto von Rick Sonnemann).
“Nahaufnahme einer Mohnblume”, aufgenommen mit Makro-Planar T* 2/100 (Foto von Rick Sonnemann).

Besondere Weitwinkelobjektive Kleine, dreidimensionale Gegenstände lassen sich jedoch auch mit Weitwinkelobjektiven in ungewöhnlichen Perspektiven darstellen. Hierfür eignen sich besonderes einige Carl Zeiss SLR-Objektive im Weitwinkelbereich, die eine ungewöhnlich kurze Naheinstellgrenze vorweisen können. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Distagon T* 2,8/25 , mit dem man sich bis auf lediglich 17 cm dem Motiv nähern kann, was gerade noch einem freien Arbeitsabstand (Abstand Frontlinse – Motiv) von ca. 6 cm entspricht. Hier erreicht man einen Abbildungsmaßstab von 1:2,3, was ausgezeichneten Makro-Qualitäten entspricht.

"Old love never dies”, aufgenommen mit Distagon T* 2,8/25 ZF (Foto von René Budde).
“Old love never dies”, aufgenommen mit Distagon T* 2,8/25 ZF (Foto von René Budde).
"New York pathway”, aufgenommen mit Distagon T* 2,8/25 ZF (Foto von René Budde).
“New York pathway”, aufgenommen mit Distagon T* 2,8/25 ZF (Foto von René Budde).

Natürlich ist bei Weitwinkel-Retrofokuskonstruktionen (Distagon-Typen) eine etwas höhere Verzeichnung und eine weniger perfekte Bildfeldebnung zu erwarten als bei typischen Makro-Objektiven im Normal- und Telebrennweitenbereich. Für die Reproduktion von flachen Vorlagen wie Postkarten, Dokumenten und Gemälden sind sie somit weniger gut geeignet, zumindest sollte bei solchen Anwendungen stärker abgeblendet werden (z.B. auf f/11). Kleine Gegenstände hingegen lassen sich jedoch wunderbar mit ihrer dahinter liegenden Umgebung festhalten, die bei großen und mittleren Blenden in eine sanfte Unschärfe übergeht und das Hauptmotiv aus seiner Umgebung förmlich herauslöst. Dabei ist die Perspektive eine völlig andere als bei der Verwendung eines längerbrennweitigen Makroobjektivs, welches nur einen kleinen Ausschnitt des Hintergrundes abbildet.

(Distagon T* 2,8/21 ZE; F/4; 1/200 Sek.; ISO 400, Foto von Petri Karvonen)
“Ladybug on the rail” aufgenommen mit Distagon T* 2,8/21 ZE (Foto von Petri Karvonen).

Auch das Superweitwinkelobjektiv Distagon T* 2,8/21 mit einem Abbildungsmaßstab von 1:5 an der Nahgrenze (22 cm ab Sensorebene) ermöglicht ein ungewöhnliches Annähern an das Motiv. Durch sein Floating Elements Design bietet es auch auf solch kurzen Distanzen bereits eine herausragende Abbildungsleistung. Trotz des sehr großen Bildwinkels von 90 Grad (diagonal, bei KB-Vollformat) lässt sich das Hauptmotiv bei großen Blendenöffnungen hervorragend freistellen. Die gestalterischen Aspekte stellen bei solchen Superweitwinkelobjektiven große Anforderungen an den Fotografen, welchen jedoch häufig mit starkem Annähern an das Motiv begegnet werden kann.

"Face down on the forest floor", aufgenommen mit Distagon T* 2/28 ZF.2 (Foto von Einar Soyland).
“Face down on the forest floor”, aufgenommen mit Distagon T* 2/28 ZF.2 (Foto von Einar Soyland).

Mit einem etwas moderateren Bildwinkel von 74 Grad geht das Distagon T* 2/28 ins Rennen. Bei lediglich 24 cm Naheinstellgrenze und der sehr hohen Lichtstärke von 1:2 ist es ebenfalls ausgezeichnet für schöne Freistellungseffekte auf kurzen Entfernungen geeignet. Wie beim Distagon T* 2,8/21 ermöglicht das Floating Elements Design auch hier eine ausgezeichnete Bildqualität.

(Distagon T* 2/28; F/0; 1/100 Sek.; ISO 320, Foto von Kit Yip).
Bunte Perlenketten im Visier – aufgenommen mit dem Distagon T* 2/28 (Foto von Kit Yip).

Fazit Nicht nur die klassischen Makro-Brennweiten ermöglichen einen gezielten Blick auf kleine und kleinste Details. Auch Weitwinkelobjektive mit kurzer Naheinstellgrenze können kleine Motive auf ungewöhnliche Weise in ihrem Umfeld zeigen.

Tags: , , , , , , , , , ,

1 Kommentar

  1. Friedbert Höhne

    Hallo,
    es gibt eine Kamera mit überragender Bildqualität, die
    Leica x-1. Die Kamera ist bezahlbar, jetzt schon für unter 1000,00 Euro bei Ebay erhältlich und liefert Bilder von überragender Qualität. Siehe dazu http://www.pbase.com. Auf er gleichen Internetseite gibt es Kameras mit Zeiss-Objektiven, zum Beispiel Hasselblad 503 cw, die ebenfalls wahnsinnig toll sind, einfach bezaubernd. Ich spare zur Zeit für die Leica, da es für mich als Otto Normalverbraucher die preiswerteste Lösung ist. Ich besitze zur Zeit eine kleine Billigkamera von Sony mit Zeiss-Objektiv, Vario- Tessar, die auch sehr schöne und sehr scharfe Bilder macht. Das Objektiv ist einfach toll, besser als das Leica- Objektiv in der kleinen Panasonic, die ich vorher hatte.
    Schade, das es von Zeiss keine preiswerte digitale Lösung zwischen 1000 und 1500 Euro gibt. Die Objektive und Fotos, die sie im Internet veröffentlichen, finde ich toll, und unglaublich schön.
    Ich hoffe, dass Ihnen mein kleines Feedback als Mann von der Strasse weiterhilft.

    Mit freundlichen Grüßen

    F. Höhne

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>