Allgemein

Topher DeLancy ist einer der Shootingstars unter den Familien- und Hochzeitsfotografen. Für seine frischen Portraits nutzt der Kalifornier ausschließlich ZEISS Objektive, neuerdings mit großer Begeisterung die Milvus Familie. 

Topher DeLancy ist das, was man einen Shootingstar nennt. Erst 27 Jahre alt und erst seit dreieinhalb Jahren Fotograf und das sogar nur an Wochenenden – und doch pilgern immer mehr Familien, Hochzeitspaare und Schwangere zu dem zweifachen Familienvater nach Kalifornien, um sich unvergessliche Erinnerungsfotos machen zu lassen. DeLancy ist jung und doch Traditionalist. Viele seiner Shootings entstehen auf analogem Film, mit einer Kamera, die es gar nicht mehr zu kaufen gibt. Auch bei der Wahl der Objektive geht der kreative Kopf keine Kompromisse ein. In seiner Kameratasche finden sich nur noch ZEISS Objektive. So hat er kürzlich eine komplette Hochzeit allein mit dem Loxia 2/35 aufgenommen.

Die Schärfe, die Farben, das Bokeh – die Objektive übertreffen alle Nicht-ZEISS-Objektive, mit denen ich schon fotografiert habe.

Für diverse Shootings hat der Fotograf die neuen ZEISS Milvus Objektive an verschiedenen Kameras getestet – und war begeistert. „Die Schärfe, die Farben, das Bokeh – die Objektive übertreffen alle Nicht-ZEISS-Objektive, mit denen ich schon fotografiert habe.“ DeLancy ist mittlerweile ZEISS süchtig, wie er selbst sagt, andere Marken kommen nicht mehr in die Tasche. Seit Dezember 2015 ist er ZEISS Camera Lens Ambassador und darf so stets die neuesten Produkte ausprobieren.

Sony Alpha 7II, ZEISS Milvus 2/35, f/2,8, 1/1000s, ISO 200
Reflektiertes Sonnenlicht sorgt für bewusste Überbelichtung und eine freundliche Stimmung – Sony Alpha 7II, ZEISS Milvus 2/35, f/2,8, 1/1000s, ISO 200

Ein typisches DeLancy-Foto ist das Bild mit der Familie. Die meisten Fotos dieser Serie und anderer Shootings sind tendenziell überbelichtet, „das sieht bei Portraits einfach besser aus“. Für Extralicht sorgt die große Glasfront im Hintergrund, die das Sonnenlicht reflektiert. Die Aufnahmen fanden in einem japanischen Garten in einem verglasten Wolkenkratzer statt. DeLancy kannte weder das Gebäude noch die Familie. Und doch strahlen die Bilder Freude aus. „Das ist nicht schwer, wenn man das Socializing beherrscht“, und er sei darin ein Naturtalent.

1V, ZEISS Milvus 1.4/85, f/1,4, 1/160s, ISO 125
Violet DeLancy mit einem Bokeh aus Weihnachtsbaumkerzen – 1V, ZEISS Milvus 1.4/85, f/1,4, 1/160s, ISO 125

Violet heißt das Nesthäkchen der Familie DeLancy. Die Tochter war zwei Monate alt, als ihr Vater sie unter dem Weihnachtsbaum fotografierte. Die Kerzen werfen bunte Flecken in den Hintergrund, der dank des perfekten Bokehs eine schöne Kulisse bietet. Die Farben gehen hier nicht allein auf das Konto des Milvus 1.4/85, sondern sind auch der Kamera samt des verwendeten Films zu verdanken, einer Canon* 1V. Wer dieses Modell nicht kennt, hat vermutlich erst in der Digitalära mit dem Fotografieren begonnen. In der Kamera steckt kein Sensor, sondern ganz altmodisch ein Kleinbildfilm. Die Integrität der Farben sei einfach besser als bei digitaler Fotografie, findet DeLancy, der nach wie vor bei vielen seiner Shootings auf die Analogtechnik setzt und die Filme dann beim Entwickeln im Labor digitalisieren lässt. „Ich überlege mir oft, ganz auf analog umzusteigen.“

1V, ZEISS Milvus 1.4/85, f/2,2, 1/1000s, ISO 125
Reizvolle Farben dank Analogtechnik. Das Foto von Ashley entstand vor dem Haus des Fotografen – 1V, ZEISS Milvus 1.4/85, f/2,2, 1/1000s, ISO 125

Doch praktische Überlegungen haben das bisher verhindert. Denn der Kalifornier ist bestens im Geschäft und hat oft Dutzende Aufträge in einem Monat. Rekord sind neun Familienshootings an einem Samstag. Bei dem hohen Arbeitspensum ist die Digitaltechnik klar im Vorteil. Dennoch: Wenn die Muse es erlaubt, fotografiert der Kalifornier analog. Wie bei dem Shooting mit Ashley, die für Schwangerschaftsfotos eigens aus Arizona angereist war. Zur Location war es nicht weit, die Klippe und der Strand liegen unweit vom Haus der DeLancys. Auch hier zaubert das Milvus ein schönes Bokeh, die Farben sind wie von Analogfotografie gewohnt dezent. Wie gelingen so intime Fotos? „Eine offene Blende mit einem Spitzenobjektiv ist die Antwort auf alles“, sagt DeLancy schmunzelnd.

Hell, frisch, fröhlich sind die Fotos von Topher DeLancy meistens. „Mit den Aufnahmen von Kat wollte ich mal was anderes machen: dunkle Emotionen zeigen.“ Kat ist Mutter von vier Kindern, Doula von Beruf und eine sehr warmherzige Person, findet DeLancy, der mit ihr befreundet ist. Menschen, die sie nicht kennen, stecken sie aufgrund ihrer vielen Tattoos vielleicht erst einmal in eine Schublade. Kat ist aber eine sehr sanfte Person und es braucht schon einiges, damit sie sich vor der Kamera wohlfühlt. „Mir Model zu stehen war dann aber das einfachste Shooting, das sie je mitgemacht hat.“

Bei den Aufnahmen in dem verwunschenen Märchenwald – der in Wahrheit nur ein paar Bäume in der Stadt war – kamen drei Milvus Objektive zum Einsatz. Man kann sehr gut die unterschiedlichen Perspektiven und die immer überragenden Bokehs vergleichen. In der Aufnahme mit dem Milvus 2/100M sieht der Baum rechts aus wie gemalt. Für den Fotografen war das eine Premiere: „Ich besitze kein 100-Millimeter-Objektiv und habe bisher auch noch nie mit so langen Brennweiten fotografiert, ich mag sonst nur Weitwinkel.“ Schon das Milvus 1.4/85 sei ungewohnt gewesen. Das Vorurteil, dass Teleobjektive unhandlich sind, ist seit dem Shooting mit Kat purer Begeisterung gewichen. „Beide Objektive sind leichter als ich dachte, ich liebe vor allem das 85er.“

5Ds, ZEISS Milvus 2/35, f/2,8, 1/125s, ISO 800
Silhouette vor Sonnenuntergang. Trotz des schwachen Gegenlichts sind sogar noch Details erkennbar – 5DS, ZEISS Milvus 2/35, f/2,8, 1/125s, ISO 800

Wieder mit seiner Lieblingsbrennweite 35 Millimeter, aber erneut untypisch von der Stimmung, entstand das Bild der Kinder am Strand, direkt vor dem Haus der DeLancys. Die Kinder von Freunden aus Arizona buddelten ein Loch, während gerade die Sonne unterging und Nebel aufzog und die Szene in ein unreales Licht tauchte. Wie auf den meisten Aufnahmen des Fotografen war die Blende komplett offen, trotzdem gelang das manuelle Scharfstellen fast blind. „Das habe ich mittlerweile gut trainiert.“

 

TopherBW-1Über Topher DeLancy

DeLancy ist 27 Jahre alt und erst seit dreieinhalb Jahren Fotograf – und das auch nur an Wochenenden. Wenn er nicht Familien, Hochzeiten, Schwangere oder Neugeborene fotografiert, verdient er seinen Lebensunterhalt als Markenmanager bei Teradek, das Equipment für das Livestreaming von Videos herstellt. DeLancy ist mit einer Yoga-Lehrerin verheiratet und hat zwei Kinder, sie sind seine Lieblingsmotive. Ein Studio hat der Fotograf nicht, das erledigt der Strand im kalifornischen San Clemente, wo die Familie ein Haus nahe am Meer hat. Der Shootingstar ist seit Dezember 2015 ZEISS Camera Lens Ambassador.

Website: www.topherdelancyphotography.com

*CANON, EOS und andere Marken sind eingetragene Marken von Canon Inc. mit Sitz in der Europäischen Union und in anderen Regionen und Ländern.

Tags: , , , ,

3 Kommentare

  1. I simply desired to thank you very much again. I am not sure the things I would've carried out in the absence of the actual recommendations contributed by you directly on such field. Certainly was a real frightening dilemma in my position, nevertheless coming across the very well-written technique you processed the issue forced me to leap for joy. I'm thankful for the work and even have high hopes you comprehend what an amazing job you're carrying out teaching people thru your website. I am sure you have never met any of us.

    Antwort
  2. Hi there, i read your blog from time to time olpsostty and i own a similar one and i was just wondering if you get a lot of spam comments? If so how do you protect against it, any plugin or anything you can advise? I get so much lately it's driving me insane so any support is very much appreciated.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.