ZEISS Touit

Douglas Kurn fotografiert seit Jahren mit einem Spiegelreflexsystem und ZEISS Objektiven. Jetzt ließ er sich auf ein Experiment ein: Er war vier Wochen mit spiegellosen Systemkameras und einem Demo-Set der ZEISS Touit-Familie unterwegs.

Die Touit Familie, X-mount
Die Touit Familie, X-mount

„Als ich den Koffer öffnete, war ich zunächst gespalten. Ich nahm die Touit Objektive in die Hand und stellte fest: Sie waren deutlich leichter, als ich es von ZEISS gewohnt bin. Die Objektive sind aus Kunststoff und Metall. Doch ich merkte schnell: Meine Zweifel waren unbegründet. Sie sind exzellent verarbeitet. Das Drehen des Blendenrings etwa und der für ein AF-Objektiv präzise manuelle Fokus haben mich überzeugt.“

X-Pro1, Touit 1.8/32, f/8, 1/60 sec, ISO 800
“Küsten-Symphonie” am Strand von Hastings, East Sussex
Volle Auflösung bei Flickr

Anfang 2014 erreichte Douglas Kurn eine Anfrage. Er sollte die ZEISS Touit Objektivfamilie und deren kreatives Potenzial in vielfältigen fotografischen Anwendungssituationen testen. Die Idee rannte bei Kurn offene Türen ein, denn er verwendete schon lange – mit großer Überzeugung – drei ZEISS ZE Objektive: das Distagon T* 2,8/21, das Distagon T* 2/35 und seit Kurzem auch das Planar T* 1,4/50: „Das Distagon T* 2/35 ist das beste Objektiv, das ich besitze. Daran sollten sich – aus meiner Sicht – das Touit 2.8/12, das Touit 1.8/32 und das Touit 2.8/50M messen. Und ich kann sagen: Sie müssen sich nicht verstecken. Sehen Sie sich nur dieses Bild an, das ich mit dem Touit 1.8/32 ganz gezielt aus der Perspektive des Normalobjektivs umgesetzt habe: ein altes Klavier am Strand – eine kleine Metall-Figur, die auf dem Stuhl sitzt und ‘spielt’. Ein Zufallsfund – und ein wirklich wunderbares Fotomotiv. Die Aufnahme machte ich kurz vor Sonnenuntergang. Die Farben wirken pastellartig. Das unterstreicht die Verlorenheit des Motivs: ausrangierte Gegenstände, die wie Treibholz am Strand liegen.“

X-Pro1, Touit 2.8/50M, f/4, 1/450 sec, ISO 200
“Kopflehne” am Strand, Whitstable, Kent
Volle Auflösung bei Flickr

Douglas Kurn geht gerne mit der Kamera spazieren. Da lag es nahe, auch mit den Touit Objektiven einige Runden zu drehen – und die Optiken dabei auf Herz und Nieren zu prüfen: „Diese Serie am Strand entspricht gar nicht meiner normalen Arbeitsweise. Als Berufsfotograf mache ich in erster Linie Porträts. Als es dann hieß, ich solle mit den Touit Objektiven weder Porträts noch klassische Landschaftsfotografie machen, da kam ich schon etwas ins Trudeln. Doch dann stellte sich die Aufgabe für mich als kreativ und fruchtbar heraus. Sie erinnerte mich daran, wie ich als junger Mann meine Kamera überallhin mitnahm und einfach drauf los fotografierte. Und genau das tat ich jetzt wieder. Ein großer Vorteil der Touit Objektive ist ihr geringes Gewicht: So fiel es mir leicht, immer das gesamte Portfolio dabeizuhaben und die jeweils passende Brennweite zum Motiv zu wählen.“

Die Bilder vom Küstenspaziergang sind Momentaufnahmen – mit allen Details. Am Holz des Wellenbrechers etwa, den eine Frau als Kopfstütze für ein Sonnenbad nutzt, sieht man deutlich die Spuren, die das Meer hinterlassen hat. Man kann den salzigen Moder fast riechen: „An dieser Aufnahme hat mir besonders gefallen, dass der Holzpfosten mit dem Kopf direkt daneben optisch korrespondiert. Mit dem Touit 2.8/50M, das bezogen auf das Kleinbildformat einem gemäßigten Tele-Objektiv entspricht, wie ich es sonst für meine Einzelporträts vorrangig nutze, ließ sich dieses Motiv sehr gut einfangen. Man sieht an diesem Bild meine Vorliebe für kontrastreiche Momente.”

X-Pro1, Touit 1.8/32, f/11, 1/350 sec, ISO 200
“Wasser-Akrobatik”, Rottingdean, East Sussex
Volle Auflösung bei Flickr

„Als ich die Touit Objektive testete, machte ich viele spontane Aufnahmen. Ich ging mit offenen Augen am Strand entlang und drückte ab. Da hatte ich wenig Lust, mich mit manuellem Scharfstellen abzugeben, wie auch bei dem jungen Mann, der für einige Sekunden auf den Händen lief. Mir blieb nur ein kurzer Moment. Der Autofocus des Touit 1.8/32 reagierte schnell. Besonders gefällt mir, dass seine Beine nicht mehr durchgestreckt sind. So wirkt die Körperform interessanter, und die Füße ragen nicht in die Horizontlinie.“

X-Pro1,Touit 2.8/12, f/11, 1/420 sec, ISO 200
“Ein weiter Lauf”, Saltdean, East Sussex
Volle Auflösung bei Flickr

Douglas Kurn kann seine Herkunft als Porträtfotograf nicht verleugnen. Menschen, wenn auch abstrahiert, tauchen immer wieder auf: Es ist der winzige Jogger im Hintergrund, der einen Eindruck von den Größenverhältnissen zwischen Mensch und Steilküste vermittelt. Der Effekt wird durch die Weitwinkelaufnahme unterstrichen. „Sonst arbeite ich nicht mit so kurzen Brennweiten, aber durch das Touit 2.8/12 bin ich auf den Geschmack gekommen – selbst wenn ich alle drei Touit Objektive mitführte. Die Felsenformation in Saltdean etwa – diesmal ohne Menschen – hatte es mir angetan. Ich spielte mit der Brennweite und erreichte einen dramatisierenden Vordergrund, und auch der Himmel kommt aufs Bild.“

X-Pro1, Touit 2.8/12, f/11, 1/420 sec, ISO 200
Saltdean Rocks, Saltdean, East Sussex
Volle Auflösung bei Flickr

Auf dem Rückweg vom Spaziergang entdeckte Kurn einen rot-gelben Farbtupfer. Die Hütte war unbesetzt – im Frühjahr sind die Rettungsschwimmer noch arbeitslos. Das passte zur spiegelglatten See. Die Farben waren ungemein intensiv und kontrastierten mit dem Blau des Wassers. Die Lichtsituation war bei dieser Aufnahme bereits gut, aber die Kombination aus Objektiv und Kamera setzte das Ganze noch besser um. Auch in den Schatten sind Zeichnungen zu erkennen, der Schattenverlauf ist sanft. Durch die gemäßigte Tele-Brennweite des Touit 2.8/50M, für die Kurn sich hier entschied, tritt die farbige Hütte im Vordergrund noch prominenter hervor.

X-Pro1, Touit 2.8/50M, f/11, 1/140 sec, ISO 200
Unterstand für Rettungsschwimmer, Whitstable, Kent
Volle Auflösung bei Flickr

Ich hatte zuvor noch nie mit einem spiegellosen System gearbeitet. Insofern war dieser Test der drei verschiedenen Touit Objektive für mich auch bezogen auf die Kamera eine Premiere. Auch hier hatte ich, ehrlich gesagt, gewisse Vorbehalte, die sich als völlig unbegründet herausstellten. Insgesamt kann ich nur sagen: Ich bin begeistert von dem Gesamtpaket aus den drei Brennweiten 12, 32 und 50 mm, die sich wirklich gut ergänzen und ein weites Spektrum an Aufnahmesituationen abdecken. Mein Lieblingsobjektiv ist das Touit 1.8/32, denn es entspricht am ehesten der Normalbrennweite. Diese Perspektive entspricht kommt der Art und Weise am nähesten, wie ich die Dinge sehe.  Eine spiegellose Systemkamera mit Touit Objektiven steht in jedem Fall ganz oben auf meiner Wunschliste.“

Über Douglas Kurn

Douglas Kurn lebt und arbeitet in Chertsey bei London. Zum Fotografieren kam er beruflich erst im ‚zweiten Anlauf‘. Nach einer Karriere im Vertrieb entschied er sich mit Anfang 30 zur radikalen Wende: Er studierte 1999–2000 Fotografie am Newcastle College of Art & Design, arbeitete als Assistent für einen örtlichen Fotografen und beschäftigte sich intensiv mit digitaler Fotografie. Später assistierte er in London und stellte sich 2009 schließlich ganz auf eigene Beine.

http://douglaskurn.com/

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>