Allgemein

Touit gewinnt EISA Award: Erster Platz für Weitwinkel-Objektiv 2.8/12

Große Ehre für die Touit Familie: Das Touit 2.8/12 ist „European Compact System Lens of the Year 2013 – 2014“. Das neue Fotoobjektiv von ZEISS ist damit nach Meinung der internationalen Experten-Jury von der European Imaging and Sound Association (EISA) das beste Objektiv für spiegellose Systemkameras im Jahr 2013. Das ausschlaggebende Kriterium für die Jury war die Kombination innovativer Technologien mit hochwertigen Leistungs- und Konstruktionsmerkmalen.

„Bei der Entwicklung unserer Touit Objektive haben wir uns selbst einen hohen Maßstab auferlegt“, erklärt Martin Dominicus, Marketingleiter bei ZEISS Camera Lenses (Photoobjektive). „Unser Ziel war es nicht einfach weitere Wechselobjektive für CSC-Kameras anzubieten, sondern wir wollten Fotografen mit spiegellosen Kameras durch die Objektive ganz neue kreative Möglichkeiten eröffnen. Das große Interesse im Markt und nun dieser EISA Award für unser Touit 2.8/12 zeigen dass wir mit der Entscheidung richtig lagen.“

Ihre Entscheidung für das Touit Objektiv begründete die Jury wie folgt: „Das ZEISS Touit 2.8/12 ist ein sauber gearbeitetes Weitwinkel-Objektiv, konstruiert speziell für den Gebrauch auf APS-C-Bildsensoren in spiegellosen Systemkameras. Das Distagon-Optikdesign nutzt elf Linsen in acht Gruppen und eine Anti-Reflex-Beschichtung, die die Lichtübertragung und den Bildkontrast verbessert, indem sie Streulicht und Oberflächenreflexe sowie Ghosting verhindert. Der Bildwinkel von 99° entspricht einer Kleinbild-äquivalenten Brennweite von 18 mm. Das Touit Objektiv ist mit äußerster Präzision gebaut und eignet sich für eine lange Gebrauchsdauer, was sich auch in seinem Preis widerspiegelt.“

 

Touit 2.8/12: Ebenfalls mit dem iF product design award und dem red dot product design award ausgezeichnet
Touit 2.8/12: Ebenfalls mit dem iF product design award und dem red dot product design award ausgezeichnet

Die erst im Juni in den Markt eingeführte Objektivfamilie umfasst neben der extremen Weitwinkel-Festbrennweite Touit 2.8/12 auch ein Standard-Objektiv Touit 1.8/32 mit der Brennweite 32mm bei einer Lichtstärke von 1:1,8. Bereits angekündigt ist das Makro-Objektiv Touit 2.8/50M. Alle drei Brennweiten gibt es jeweils in Varianten für Fujifilm X- und Sony NEX-Kameras. Das Touit 2.8/12 bietet die extremste Weitwinkel-Festbrennweite im APS-C-Bereich. Das von ZEISS entwickelte Distagon-Optikdesign zählt bis heute zu den wichtigsten und leistungsfähigsten Bauprinzipien für Fotoobjektive und eignet sich klassischerscherweise besonders für Fälle, in denen ein großer Bildwinkel bei gleichzeitig geringen Einstrahlwinkeln auf den Sensor gefordert ist. Zudem nutzt das Objektiv ein modernes Floating Elements Design bei dem Abbildungsfehler bei unterschiedlichen Entfernungseinstellungen durch Veränderung des axialen Abstands einzelner Linsen oder Linsengruppen zueinander kompensiert werden.

Die European Imaging and Sound Association vergibt die begehrten EISA Awards schon seit über 30 Jahren. Neben Neuerungen aus dem Fotografie-Bereich zeichnet die EISA auch Produkte aus den Sparten Audio, Heimkino, Fahrzeugelektronik, Video, Mobilgeräte und „Grüne Technologien“ aus. Die Preise bedeuten neben Ruhm und Ehre für die Ausgezeichneten auch eine wichtige Orientierungshilfe für den Anwender, denn aufgrund der geballten Fachkompetenz der Jury und langjähriger Erfahrung kennt die EISA die Perlen im unübersichtlichen Angebot neuer Hochleistungsprodukte. Die EISA lebt von der Begeisterung und Kompetenz ihrer Mitglieder, der Chefredakteure führender Fachzeitschriften aus 16 europäischen Ländern, die sich in Spezialisten für die einzelnen Sparten gliedern. Gemeinsam decken sie fast die gesamte Unterhaltungselektronik ab und sind über die neuesten Entwicklungen ihres Spezialgebiets stets auf dem Laufenden. In jedem Mai trifft sich die EISA eine Woche lang mit Herstellern zur „Convention“, um aktuelle Entwicklungen zu besprechen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Der Höhepunkt des EISA-Jahres ist jedoch die geheime und ohne jede Industriebeteiligung stattfindende Wahl der Geräte des Jahres beim „General Meeting“, die dann als Siegerprodukte prämiert werden. Nach einer ausführlichen Diskussion über die favorisierten Geräte fällt die Award-Entscheidung per Abstimmung.

Das Touit 2.8/12 erhielt im Jahr 2013 bereits den renommierten iF product design award sowie den red dot product design award. „Schon zum dritten Mal wurde uns nun von einer unabhängigen Jury bestätigt, dass wir mit unserem extremen Weitwinkel-Objektiv aus der neuen Touit Familie eine preiswürdige Leistung geschaffen haben“, sagt Dominicus. „und von einer so renommierten und erfahrenen Jury wie dieser auf den ersten Platz gehoben zu werden, darüber freuen wir uns ganz besonders.“

Tags: , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>