Allgemein

Zur photokina 2012 hat Carl Zeiss besonders leistungsstarke neue Vollformat-SLR-Objektive angekündigt. Dr. Michael Pollmann, Produkt- und Programm-Manager für Consumer-Objektive des Geschäftsbereichs Photoobjektive der Carl Zeiss AG, über Stärken und technische Details der neuen High-end SLR-Objektivfamilie.

perfekt geeignet für hochauflösende digitale Vollformatkameras mit mehr als 30 Megapixeln: Die High-end SLR-Objektivfamilie.

Perfekt geeignet für hochauflösende digitale Vollformatkameras mit mehr als 30 Megapixeln: Die High-end SLR-Objektivfamilie.

Was ist gemeint mit High-end SLR-Objektivfamilie?

Es handelt sich um manuell fokussierbare Objektive für KB-Vollformat-SLR-Kameras. Die Objektivfamilie ist auf die Lieferung kompromissloser Bildqualität für anspruchsvolle Anwender ausgerichtet. Die Objektive sind perfekt geeignet für hochauflösende digitale Vollformatkameras mit mehr als 30 Megapixeln, wie zum Beispiel eine D800. Die gemeinsame Leistung reicht dann an Mittelformatsysteme heran. Wenn man mit größten Blenden fotografiert, profitieren aber auch Kameras mit kleiner Pixelzahl vom wesentlich besseren Bildkontrast.

Wird es eine Familie oder nur ein einzelnes Objektiv sein?

Es wird eine eigene Objektivfamilie unabhängig von unseren jetzigen ZE und ZF.2 Objektiven sein.

Welche Brennweiten wird es geben?

Momentan entwickeln wir drei Brennweiten, weitere sind geplant. Welche das sind, möchten wir noch nicht verraten.

Wie viel werden die Objektive kosten?

Da die Objektive deutlich aufwändiger in Materialauswahl und Verarbeitung als unsere bisherigen ZE und ZF.2 Objektive sind, wird das Preisniveau höher sein. Wir rechnen mit Preisen um die 3.000 Euro.

Für welche Bajonette wird es die Objektive geben?

Sie werden mit EF-Bajonett (ZE) und F-Bajonett (ZF.2) erhältlich sein.

Das neue Distagon T* 1,4/55.

Das neue Distagon T* 1,4/55.

Wo werden die Objektive hergestellt?

Die Objektive werden in Japan hergestellt. Wir nutzen unser langjähriges Produktionsnetzwerk an vertrauenswürdigen Partnern in der optischen Industrie. Die Entwicklung findet in enger Abstimmung mit den Partnern statt, damit die tatsächliche Leistung der Objektive der theoretischen Leistungsfähigkeit des optischen Designs entspricht.

Was bedeutet kompromisslose Bildqualität?

Die neuen Objektive werden eine extreme hohe Abbildungsleistung in der gesamten Bildfläche einschließlich der Ecke auch bei Offenblende erreichen. Gleichzeitig ist die chromatische Aberration extrem niedrig.

Warum ist das 1,4/55 ein Distagon-Typ obwohl es eine Standardbrennweite ist?

Aufgrund der geforderten hohen Leistung mussten wir uns vom bisherigen Denken lösen. Es ist richtig, dass man den Distagon-Typ vorwiegend bei Weitwinkel-Objektiven findet. Dies liegt aber daran, dass man auch bei Weitwinkeln einen höheren Aufwand im Optikdesign betreiben muss, z.B. durch die Anzahl und Anordnung der Linsen. Da wir für die neue Objektivfamilie die bestmögliche Abbildungsleistung erzielen wollten, haben wir uns bei dem 1,4/55 für die Konstruktion als Distagon entschieden. Aufgrund der Anzahl und Anordnung der Linsen ist dieses Objektiv auch etwas größer und schwerer, dafür aber auch kompromissloser in seiner Leistung.

Wann wird das erste Objektiv in den Handel kommen?

Voraussichtlich im Herbst 2013.

20 Kommentare

  1. Vielen Dank, dass Sie sich der frustrierten D800 Besitzer annehmen. Der Sensor löst hoch auf, legt aber auch die Messlatte für die Optiken höher. Nachdem ich einzig mit dem „alten” Micro Nikkor 105 mm Bilder aufgenommen hatte, die die Möglichkeiten der Kamera ausreizten, wollte ich diese ungeahnte Schärfe bei allen anderen Brennweiten sehen. Aber die D800 scheidet gnadenlos die Spreu vom Weizen. Eine große Chance für Oberkochen. Bon courage!

    Antwort
  2. Dietmar Kalchschmied

    Bitte bauen Sie diese Serie!
    Die Zeiss- Fans warten ungeduldig!
    Ich konnte mir persönlich auf der Photokina einen ersten Eindruck vom enormen leistungsvermögen an meiner Nikon D800E machen! Überragend schon bei Blende 1,4.
    Ich möchte diese Objektive haben!!!

    Antwort
  3. Dr. Franz-Josef Heimann

    Mit dem 2,0/100 habe ich an der 800E gute Erfahrungen gemacht.
    Ich freue mich auf die neuen Objektive,
    fjheimann

    Antwort
  4. Franz-Detlev Wagner

    Ich habe das Objektiv auf der Fotokina in der Hand gehabt und auch Originalprints gesehen. Kontrast, Schärfe und Verzeichnungswerte in den Ecken atem-beraubend. Ich habe mich bereits auf eine Warteliste setzen lassen. Gemeinsam mit dem zf.2 21mm Distagon, dem neuen Aposonnar 2/135 wird das meine
    Kernausstattung zur D88/E sein. Bis auf das recht ordentlich 1,4/85 Nikkor habe ich alles andere aus diesem hause entsorgt. Die Performance erinnert mich stark an die wundervollen analogen Hasselblad-Objektive. Hat jemand schon ein Datenblatt gesehen?

    Antwort
  5. Cesare Cannavò

    Ab Mitte September 2012, habe ich mir Gekauft meine erste Digital Kamera und da ich immer Nikon Fan gewesen habe gewagt der kauf für die Neu D3200/24MP. Sofort aber habe festgestellt da diese APS-C nicht für mich ist und habe es Getauscht mit die D800 die sehr zufrieden in erste Test bin.
    Nun sofort habe festgestellt mit dem originale Nikkore Objektive die Auflösung diese Kamera beim etwas mehr als die Hälfte die Schärfe ist an der Grenze gestossen, und das macht mir nicht Glücklich. Durch einem freund hatte ich die Gelegenheit zu Probieren diverse Zeiss Objektive ZF-2 und bin Mega Zufrieden dass ich mir Entschieden einige zu Kaufen. Zu das neue Objektiv Distagon T* 1,4/55 und andere Geplante Bau, ja gern soll Zeiss weiter bauen solche Zubehör damit mir Anwender erreichen können das Maximale und Zufriedenheit Qualität. Danke sehr an Zeiss.

    Antwort
  6. WW

    Leider kein AF, damit scheiden die Zeiss Objektive leider als heuzutage nicht praktikabel aus. Bei Preisen um 3000.- wäre das schon zu erwarten, selbst wenn die Bildqualität “kompromisslos” gut ist.

    Antwort
    1. ZF - Zeiss-Fan

      Sehr geehrter ww,
      welch ein Glück, daß Zeiss bei Manualfokus bleibt! “Kompromisslos” heisst eben: Die Anzahl der möglichen Toleranz-Problemfelder klein zu halten! Wer garantiert uns denn, daß die theoretische optische Leistung auch wirkich beim Endverbraucher ankommt, wenn auch noch AF, Zoom, VR / IS usw, dazukommen?! Und das Ganz noch für etwas über 1000,-€! In Wirklichkeit werden die Probleme in der Praxis immer schwerer beherrschbar. – Nein, Zeiss macht alles richtig!
      Grüße vom ZF !

      Antwort
  7. Dipl.-Ing. Jörg Woker

    … aus welchem Grund schleppe ich an meiner EOS 1Ds das Planar 2.0/110mm und das Distagon 2,8/50mm mit mir herum?

    Exakt – und daher freue ich mich wie ein Keks auf die neue Linse.

    Antwort
  8. Randle P. McMurphy

    Wie immer schallt der Jubel der gut betuchten “Fan-Boys” durch die Lüfte doch ehrlich und bei Lichte betrachtet welcher Profi benötigt wirklich die volle Auflösung einer Nikon D800 und welche Größe hat später das finale Ausgabeformat auf dem man(n) den Unterscheid feststellen könnte ?
    In Worten “Dreitausend” Teuro für eine Objektivreihe welche im Grunde durch
    ihre manuelle Fokusierung nur ein Bruchteil
    der Klientel zufrieden stellen kann scheint
    mir auch irgendwie kompromisslos einseitig.
    Aber nun Gut – Leica hat es ja vorgemacht
    und scheint gut damit zu leben.
    Möge die dumpfe Masse weiterhin zweckbezogen für einen Bruchteil
    der Kosten fotografieren ohne
    das Wissen das ihre Resultate
    so viel besser hätten sein können
    wenn sie nur…………..

    Antwort
    1. David

      Sicher wahr, obschon die versprochene Perfektion reizt. Ich frag mich auch, ob es nicht sinnvoller wäre, praktischere Produkte anzubieten. Alle Welt bettelt Zeiss an für eine moderne digitale Reinkarnation der Ikon, ev. à la Fuji X100, aber richtig.

      Antwort
  9. GCG

    Hallelujah! Das war mehr als überfällig. Mittelprächtige Objektive für DSLRs gibt es schon zu genüge und noch mehr davon braucht eigentlich kein Mensch. Auch Preis und Leistung scheinen bei der neuen Serie in einem angemessenem Verhältnis zu stehen. Bitte weitermachen!! :)

    Antwort
  10. Randle P. McMurphy

    Nun Zeiss hat es mit seiner ZM-Reihe vorgemacht. Eine Auswahl günstigere
    aber leistungsmäßig genauso gute Gläser
    wie die der Solmser Konkurrenz. Weshalb
    aber sich bei Canon/Nikon-Anschluss nur
    auf MF und hochwertige Fassungen festlegen – statt sich mechanisch anzupassen
    und die (anspruchsvollere) Käuferschicht durch optische Überlegenheit abzugreifen ?
    Was spricht gegen ein Autofokusobjektiv
    wenn die Masse des Marktes konsequent
    nur noch DSLR-Autofokus-Kameras produziert ?

    Antwort
  11. Ich hatte früher einen 1 Ds Mark II von Canon, das war eine gute Kamera mit mittelmäßigen Originalobjektiven. Damals gab es ZE noch nicht, also habe ich mir ZF-Objektive mit Adapter gekauft und kurz danach sämtliche Optiken von Canon in der Bucht veräußert. Der qualitative Unterschied war einfach zu groß.
    Nun habe ich lange gewartet, bis ein hochauflösendes Modell von Nikon für meine ZF-Optiken kommt und bei der D800E dann zugeschlagen. Ich bin sehr zufrieden.
    Eine Frage an Franz-Detlev-Wagner: habe ich das richtig verstanden, ein Distagon 2,0/21 ist in der Gerüchteküche? Ich habe das 2,8/21 und bin da auch schon ganz glücklich damit, selbst wenn die äußersten Ränder etwas nachlassen.

    Antwort
    1. Franz-Detlev Wagner

      Asche auf mein Haupt, Tipfehler: Es handelt sich nicht um ein Gerücht, sondern das wahrhaftige 2,8/21 ZF.2 Distagon. Sorry.

      Antwort
  12. ML

    Gute Nachricht, ich bin gespannt wie sich das weiter entwickeln wird. Vor 30 Jahren hatte ich mich beim Kamerasystem für Contax/Zeiss entschieden und bin heute noch froh über diese Entscheidung.
    Seither hatte ich nur Kameras mit Zeiss Optiken genutzt oder Kameras, an denen Zeiss Optiken adaptierbar sind und so freut es mich, daß Zeiss einen weiteren Schritt in die Zukunft macht und weiterhin zeigt, was im optischen Design möglich ist. Wie schon jemand anders schrieb: mittelmäßige Objektive gibt es schon zuhauf.

    Was ich mir neben den Festbrennweiten wünschen würde, wäre eine Neuauflage des 24-85 N Zoom als ZE und ZF.2 Variante mit kurzer Bauweise von ca. 70mm Länge, allerdings MIT Autofocus und durchgehender Brennweite von f3.5 oder gar f2.8
    Zusammen mit einer Auswahl von exzellenten manuellen Festbrennweiten wäre meine Objektivsuche dann endlich beendet. Von Canon und Nikon gibt es ja durchaus einige gute Zoomobjektive in diesem Bereich, aber der Zeiss-typische Look, der sich in den finalen Bildern wiederspiegelt, fehlt diesen Optiken komplett und sind somit für mich nicht interessant. Ich denke mit einem 24-85 wird Zeiss viele neue Freunde und Käufer gewinnen. Dessen bin ich mir sicher.

    Eine neue Kameraserie à Fuji X-Pro 1 braucht Zeiss jetzt nicht wirklich. Wenn die Zeiss Linie für Fuji X erscheint, dann kann man auch sehr gut mit einem Fuji Gehäuse leben, die machen gute Sachen derzeit und mit Zeiss Optiken kann das nur noch besser werden.

    Antwort
  13. Randle P. McMurphy

    Von einem typischen “Zeiss-Look” habe ich bisher noch nie etwas bemerkt – könnte es
    in etwa mit dem “Leica-Glow” verwandt sein
    der sich weniger im blidlichen Resultat als an der rotglühenden Brieftasche wiederspiegelt ?

    Früher war die Ausarbeitung der Aufnahmen von gleichberechtigter Wichtigkeit – heute ist
    der pre-fotografische “Workflow” fast noch
    wichtiger. Die Entwicklung der RAW-Files hat
    mehr Einfluss als viele andere Faktoren und
    wer investiert ernstlich tausende von Euros
    in einen Satz Festbrennweiten wenn er mit
    einem durchaus hochwertigen Vario.- oder
    Zoomobjektiv rationeller, günstiger und schneller arbeiten kann und alle möglichen optischen Restfehler mit einem Klick über EBV eliminiert ?
    Ergebnisorientiert betrachtet = welche Kunde sieht den Unterschied überhaupt noch ?

    Antwort
    1. Oliver Jürs

      Wenn Sie den typischen Zeiss-Look nicht erkennen und nur die Kosten in Relation sehen, sind Sie mit Ihren Kommentaren an der falschen Stelle!

      Antwort
  14. R. Hafner

    Wie bitte soll exakt genug fokussiert werden? Mit Liveview? Das ist nicht praktikabel/wünschenswert! Durch den Sucher? Mit welcher Mattschebe denn??? Der D800 Sucher wie auch der 5D Mk III Sucher dürften nicht tauglich sein. Und von Katzeye gibt es nichts mehr, noch nicht mal für die 5D Mk II.Darauf muss Zeiss auch eine Antwort geben, welche bitte???

    Antwort
  15. Danke Zeiss! Endlich wird es möglich sein, hochwertige Aufnahmequalität auch mit universellerem Equipment, als den (leider) eingeschränkt verwendbaren MF-Digitalkameras zu realisieren.

    Dass der Autofokus in der Konstruktion keine Berücksichtigung gefunden hat, ist für mich allerdings eine kleine Enttäuschung, da die Kameraindustrie mit großen Schritten auf spiegellose Systeme mit –superexaktem– Kontrast AF die bisherigen Phasen-AF-Systeme ersetzen wird- und so das große Manko der Ungenauigkeit beim Fokussieren wegfällt. So wäre es (selbst im Studio) angenehmer zu arbeiten- und das Objektivsystem deutlich zukunftssicherer.

    Andererseits spielt bei vielen Aufnahmesituationen der AF keinerlei Rolle (auch heute sind rund 90% meiner Aufnahmen manuell fokussiert), sodass sich die Investition für viele Profis lohnen wird.

    Ich hoffe, dass sich diese Objektivserie im WW und Telebereich fortsetzen wird (und natürlich auch für Produktfotografen etwas kommt!!!). Natürlich ist schon das 2/100 den meisten gleichartigen Objektiven überlegen, jedoch wäre es schön, hier die CA`s nicht auch noch herausrechnen zu müssen. Gerade bei glänzenden Kontrastkanten (Schmuck, Uhren….) zeigen sich hier noch die Schwächen, die es auszumerzen gilt.

    Antwort

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>