ZEISS stattet Grünes Klassenzimmer mit Mikroskopen aus

Kundenbericht

ZEISS hat das Grüne Klassenzimmer der Thüringer Landesgartenschau in Apolda mit Labor- und Stereomikroskopen ausgestattet. Im Grünen Klassenzimmer können Schüler in zahlreichen Workshops die Umwelt erforschen, sich im Gärtnern ausprobieren oder Neues über den sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen lernen.

„Die Mikroskope von ZEISS bieten den Schülern spannende Einblicke in verborgene Welten“, sagt Beate Walther, Leiterin des Grünen Klassenzimmers. Zum Einsatz kommen die Mikroskope zum Beispiel in dem Workshop „Der Boden lebt – das große Krabbeln“, den Hannah Wächter von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie durchführt. Die Schüler machen sich dabei auf die Suche nach den Regenwürmern, Asseln, Milben und anderen kleinen Lebewesen, die alle in einer Wurmkiste leben. „Unter dem Mikroskop zu sehen, wie viele Mikroorganismen und Kleinlebewesen in einer Handvoll Erde leben, bringt die Schüler zum Staunen“, ergänzt Walther. Der Humus, den die Bodenlebewesen erzeugen, soll den jungen Forschern zeigen, wie wichtig diese für das gesamte Ökosystem sind.

ZEISS konzentriert sich traditionell auf die Förderung der naturwissenschaftlichen Forschung und Lehre. Der Umgang mit ZEISS Mikroskopen soll den Schülern die Tür zur Welt der Forschung öffnen und die Begeisterung für Natur und Technik wecken. Zu den Mikroskopen gehören zwei Labormikroskope des Typs ZEISS Primo Star sowie jeweils zwei Stereomikroskope der Typen ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508. Die beiden Mikroskope ZEISS Stemi 508 sind außerdem mit einer Kamera ausgestattet. Die mikroskopierten Pflanzen und Tiere kann sich die Klasse damit auch gemeinsam auf einem großen Bildschirm anschauen. Zusammen mit Einrichtung und Wartung haben die Mikroskope einen Gesamtwert von 19.000 Euro.

Die 4. Thüringer Landesgartenschau hat vom 29. April bis 24. September geöffnet. Sie steht unter dem Motto „Blütezeit Apolda“.

ZEISS Mikroskope im Grünen Klassenzimmer der Landesgartenschau Apolda: Manfred Barth, Vertriebsmitarbeiter bei ZEISS, zeigt den Schülern, wie man die Lebewesen unter dem Mikroskop noch besser beobachten kann.

Tags: digitales Klassenzimmer, Lichtmikroskopie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *